Dienstag, 24. Januar 2017

Ein Mensch*

Eugen Roth

* 24. Januar 1895





 * Für die Gedichte, die mit "Ein Mensch" beginnen ist Eugen Roth als Lyriker bekannt. 1935 erschienen sie zum ersten Mal und haben auch über acht Jahrzehnte später nicht an Aktualität und Treffgenauigkeit verloren.

Montag, 23. Januar 2017

Wochenthema 23. bis 29. Januar 2017

Das Wochenthema wird seit der 14. Kalenderwoche 2009 veröffentlicht.
Wir wünschen euch in der 4. KW 2017 gutes Gelingen bei der literarischen, künstlerischen Umsetzung des Wochenthemas: 

Glühbirnen-Himmel
 
Karl Krolow in seinem Gedicht "Die Gewalt" 

 
Gedichte, Geschichten, Fotos, Grafiken etc. könnt ihr senden an:  
nlz-ich-schreibe[at]gmx.de

Samstag, 21. Januar 2017

Gruß zum Wochenende



Yana Arlt ~ LandArt in der Lausitz


Eine Idee beim Vorbeigehen ...
LandArt kann geplant und exakt ausgeführt sein - oder eine spontane Begegnung mit dem Material.
Manchmal stellen sich die Ideen bei einer Wanderung oder einem Spaziergang in der Umsetzung als kniffliger heraus als ursprünglich angenommen. Und dann gibt es noch die Frage: Wie fotografiere ich ein weißes Motiv vor einem weißen Hintergrund?



Freitag, 20. Januar 2017

Donnerstag, 19. Januar 2017

Einfach mal hingehen




     Freitag, 10. Februar 2017
     "abgedichtet" ~ Stefan Reschke
     18:30 Uhr
     Stadtbibliothek Kyritz


Quelle: Internetseite der Stadtbibliothek Kyritz

Buch bestellen: verlag-wache@gmx.de

Stefan Reschke / abgedichtet
ISBN 978-3-940294-91-3
verlag*wache wolfgang
Softcover 12,5 x 19,0 cm / 124 Seiten / 11,95 Euro

Mittwoch, 18. Januar 2017

Ganz natürlich

KALENDER 2017
Deckblatt + 12 Kalenderblätter
LandArt in der Lausitz / Yana Arlt
Lyriksplitter / Wolfgang Wache / Yana Arlt
42 x 29,7 cm


Dienstag, 17. Januar 2017

neues Jahr - neue Deko

Werter Blogleser,
zugegeben, es fiel mir nicht ganz leicht, den wunderschönen Schlitten und den filigranen Baum, die zauberhafte Laterne und den Kerzenhalter aus dem Schaufenster der Begegnungsstätte & Galerie MARGA in der Gartenstadt zu entfernen. Viele Stunden haben Irina und ich an diesen Scherenschnitten gearbeitet aber es ist Zeit für Neues. Auf einem Blog und auf anderen Plattformen im weltweiten Netz folgen Neuheit auf Neuheit im Minutentakt. Wie schnell ist ein "like" oder ein "teilen" angeklickt ........ und schon wieder vergessen. Ein Schaufenster kann man nicht stündlich oder täglich neu gestalten (oder gibt es doch eine Form, die das zulässt?) dazu bedarf es eigener Ideen und so mancher "Bastelarbeit". Natürlich soll ein Schaufenster Neuigkeiten mitteilen aber es soll auch etwas fürs Auge sein, einen zum Schmunzeln oder zum Nachdenken bringen, zum Entdecken anregen und zum Reinkommen. Das heißt aber auch, dass die Informationen stimmen müssen, die Inhalte wie Termine, Veranstaltungen, Künstlernamen etc.
Ich erinnere mich noch, wie ich vor vielen Jahren in einer hessischen Kleinstadt, mitten im Hochsommer, in der besten Urlaubszeit ein Schaufenster entdeckte, in dem eine Weihnachtsmannfigur stand, überschrieben in großen Lettern "Ätsch, wir sind die ersten!"
Was ich mir für die neue Deko im Kaufhaus Brieske-Marga ausgedacht habe?
Schaut mal wieder vorbei!
In dieser und der kommenden Woche gestalten wir um, dann entfernen wir auch diese Schilder wieder:


Wenn du, werter Blogleser, uns eine Wortmeldung z.B. eine persönliche Erinnerung an Brieske oder ein Foto von dir in der Gartenstadt Marga schickst, wird diese/s im Sommer auf unserer Plattform - im Schaufenster - präsentiert.
Einsendungen bitte an nlz-ich-schreibe@gmx.de
 
Morgendliche Stimmung auf dem Marktplatz Brieske
als Spiegelbild im "Kaufhausfenster"

Jana Arlt