Mittwoch, 22. Februar 2017

Für jeden ein Gewinn


Neun Mädchen und drei Jungen lasen am vergangenen Samstag im Großen Rathaussaal in Senftenberg um die Wette. Ja, man kann das so formulieren, denn es war die Stunde des Regionalausscheids des Vorlesewettbewerbs auf der Landkreisebene. Natürlich ging es dabei nicht lautstark und durcheinander zu, auch lasen die zwölf Sechstklässler nicht alle auf einmal – nacheinander musste jeder der, von seiner Grundschule nominierte, ganz allein vor dem Publikum aus Eltern, Freunden, Geschwistern und vor allem vor der Jury bestehen. Für manchen war das Sprechen in das Mikrophon irritierend, andere unterstützte die Technik bei ihrem Vortrag und zu allem kam noch eine gehörige Portion Aufregung. Nicht nur mit dem selbstgewählten Beitrag musste man überzeugen, sondern auch mit der Lesung aus einem völlig unbekannten Buch. Es war wie immer spannend bis zum Schluss. Und wir waren mittendrin! Schon seit einigen Jahren arbeiten wir mit der Bibliothekarin, der Märchenerzählerin und der Buchverkäuferin ehrenamtlich als Jury. Wolfgang Wache und ich sind als Autoren, als Förderer von Schreibnachwuchs und als „Büchermacher“ mit Literatur vertraut und freuen uns, wie sich die jungen Leser, die an diesem Nachmittag auch Vorleser sind, sich für das geschriebene und gedruckte Wort ins Zeug legen.
Gibt es einen Sieger? Klar gibt es den aber man kann nicht müde werden zu sagen, dass schon der Spaziergang durch die Bücherwelt in Vorbereitung für den Vorlesewettbewerb ein Gewinn für jeden Teilnehmer ist. Letztendlich auch für alle Zuhörer.

Lausitzer Rundschau
21. Februar 2017



Jana Arlt

Dienstag, 21. Februar 2017

Morgen geht es los.

Die ersten Holzplatten und -leisten sind besorgt, die Säge liegt bereit, die Raumtemperatur liegt im zweistelligen Plusbereich - Wolfgang Wache ist nicht mehr aufzuhalten... ein Eingangsbereich mit Regalen und Theke für Informationen und Leseecke soll entstehen.


Begegnungsstätte & Galerie MARGA
Platz des Friedens 2
01968 Senftenberg OT Brieske-Marga

Saisonauftakt am 22. + 23. April 2017

Saison April bis September mit neuen Ausstellungen und vielen verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen

Montag, 20. Februar 2017

Wochenthema 20. bis 26. Februar 2017

Das Wochenthema wird seit der 14. Kalenderwoche 2009 veröffentlicht.
Wir wünschen euch in der 8. KW 2017 gutes Gelingen bei der literarischen, künstlerischen Umsetzung des Wochenthemas: 

Kuvertüre

 
Gedichte, Geschichten, Fotos, Grafiken etc. könnt ihr senden an:  
nlz-ich-schreibe[at]gmx.de

Freitag, 17. Februar 2017

Februar 2016 - Februar 2017 // Eine überwältigende Bilanz



Reichlich 2 Monate bleiben noch, um die Begegnungsstätte & Galerie MARGA für den Saisonauftakt herauszuputzen. Das heißt, dass baulich und vor allem inhaltlich ein Ausstellungsbereich zum Jahresthema „Einst lebte...“ entstehen wird, dass eine kleine Ladeneinheit für regionale Produkte gebaut wird, dass der Werkstattbereich mit Werkbänken und Regalen zum „Atelier Marga“ wird und dass das komplette Veranstaltungsprogramm für April bis September steht. Gestern haben wir die Öffnungszeiten für die Ausstellungen festgelegt – wer Interesse hat, sich einzubringen, kann gern zu uns telefonisch unter 03573-147663 oder per E-Mail nlz-ich-schreibe@gmx.de Kontakt aufnehmen.

So selbstverständlich und strukturiert das alles auch klingt, so unglaublich erscheint diese Entwicklung, wenn man zurückblickt in den Februar 2016. Vor einem Jahr war überhaupt nicht klar was aus der Gruppe „Ortschronisten Brieske-Marga“ und dem Material werden wird, das über viele Jahre zusammengetragen wurde. Den Schlüssel zum Platz des Friedens 2 holte Wolfgang Wache erst am 25. Februar, da saßen die Ortschronisten und ihre Helfer schon zwischen gepackten Kartons, Körben und Säcken, denn bis zum Ende des Monats mussten die Räume in der Parkstraße 12 beräumt sein und niemand wusste genau wohin der Umzug gehen sollte. Am 26. Februar fuhren die Männer vom Bauhof der Stadt Senftenberg vor, um Webstuhl, Schränke, Regale, Kartons, Schulbänke, Vitrinen und Bilderrahmen auf- und im neuen, ca. 500 m entfernten Domizil abzuladen...

Schon zwei Monate später, Ende April öffnete sich die Begegnungsstätte & Galerie MARGA zu den Seenlandtagen mit einer erweiterten Ausstellung für die Besucher.
Neben den neuen Roll-ups „Das schwarze Gold ist verbrannt“ wurde auch das gleichnamige Buch vorgestellt. In dieser Publikation sind Fotos von Heinz Herzog und Texte von Lausitzer Autoren veröffentlicht. Viele der Schreiber waren gekommen, um zu lesen. Die Ausstellung wurde in Anwesenheit von Frau Herzog, von Kristiane Marx, der Enkelin des 1993 verstorbenen Fotografen und ihrer Familie eröffnet.

Im März und April wird wieder Sägen und Hämmern im ehemaligen Kaufhaus zu hören sein – wenn denn Geld für diese Ausbau- und Renovierungsmaßnahmen zur Verfügung steht. Gern kann man mit einer SPENDE* das Vereinsengagement unterstützen: NLZ „Ich schreibe!“ e.V. / Rudolf-Breitscheid-Straße 17 / 01968 Senftenberg +++ Telefon: 03573 147663 +++ E-Mail: nlz-ich-schreibe@gmx.de

Es gibt viel zu tun!

Das schwarze Gold ist verbrannt
ISBN 978-3-940294-94-4
Softcover 17 x 24 cm
96 Seiten

Ausstellungseröffnung und Buchpremiere
"Das schwarze Gold ist verbrannt"
April 2016
Umzug in den Platz des Friedens 2
mit Unterstützung des Bauhofes der Stadt Senftenberg
26. Februar 2016
Schlüssel vom Vermieter geholt
25. Februar 2016

Umzugskartons packen
23. und 24. Februar 2016

* Der gemeinnützige Verein Nachwuchs-Literatur-Zentrum „Ich schreibe!“ ist zur Ausstellung einer Spendenbescheinigung berechtigt.

Donnerstag, 16. Februar 2017

Autorenkreis Kornblume ~ 2017 gibt es endlich den gemeinsamen Almanach!

Sommerwerkstatt

gemeinsamer Ausflug ins Lausitzer Seenland

Verschnaufpause am Koschener Kanal

gemeinsam Texte lesen
Mitglieder des "Autorenkreis Kornblume" sind derzeit:
Wolfgang Wache
Yana Arlt
Alexander Kiensch
Susann Vogel

Nanette Kubusch

Stefan Reschke
Hier erfährt man mehr über den "Autorenkreis Kornblume"



Coverentwurf für die erste gemeinsame Publikation
Das Buch soll im Rahmen der "Tage der LITERATUR"
mit einer Lyrikgala im September 2017 Premiere haben.





Mittwoch, 15. Februar 2017

Die Reaktion des Publikums war überwältigend.



Hallo ihr Lieben,
gestern hatte ich endlich meine Lesung in Kyritz.

Die Reaktion des Publikums war überwältigend. Sie haben sich gut amüsiert.
Aber es gab auch einen positiven Kommentar zu den ernsten Gedichten, die ich mit reingestreut habe. „Ich finde es schön, wenn auch mal was Ernstes gesagt wird und nicht immer nur Comedy“, sagte ein Herr.

Die Dauer der Lesung betrug 75 Minuten. Anschließend durfte ich noch Bücher signieren.

Soweit erstmal aus Kyritz.
lg Stefan




 Hallo Stefan,

ein schöner Erfolg für dich und dass du so interessiertes Publikum hattest, die auch fleißig Bücher gekauft haben, ist doch eine gute Motivation für dein drittes Buch.
Übrigens können Intressenten gern auch direkt beim verlag*wache wolfgang deine Bücher "Gedichte zum Abhängen" und "abgedichtet" bestellen, das unterstützt zudem den Kleinstverlag, der bei anderen Verkaufsarten z.B. über Internetplattformen oder Buchhändler zum Teil hohe Rabatte einräumen muss.

Genieße noch den Nachklang dieses angenehmen Abends!

Mit Grüßen aus Senftenberg
Jana